Airbnb schlägt die Expedia-Gruppe

Im ersten Quartal 2019 hat die Homesharing Plattform den Branchen-Riesen Exepdia mit großem Vorsprung in Hinblick auf die Anzahl vermittelter Nächte geschlagen
  • 28.08.2019

Laut Wall Street Journal hat Airbnb im ersten Quartal 2019 nicht weniger als 91 Millionen Nächtigungen vermittelt. Als Quelle für diese Zahlen nannte das Wall Street Journal mehrere Insider, die mit den Finanzen Airbnb's vertraut sind.

Die Expedia-Gruppe dagegen brachte es im selben Zeitraum auf 80,8 Millionen. Spitzenreiter bleibt wie zu erwarten die Booking Holding, zu der auch Booking.com gehört mit beeindruckenden 217 Millionen Übernachtungen.

Airbnb gehört nun also zu den drei größten Online-Reisevermittlern, zumindest gemessen an der Anzahl der vermittelten Übernachtungen.

Airbnb überholt die Expedia Gruppe

Sieht man sich hingegeben die Umsätze an, liegt die Homesharing-Community freilich weit hinter der Booking Holding und auch der Expedia Gruppe.
Dies hängt stark damit zusammen, dass große Umsätze beispielsweise durch Flug- und Kreuzfahrtbuchungen erwirtschaftet werden - welche beide nicht von Airbnb angeboten werden.

Mit Projekten wie <Experiences>, <Airbnb PLUS> und <Airbnb Beyond> versucht die Plattform ebenfalls, das Geschäftsfeld zu erweitern und neue Zielgruppen anzusprechen.

Trotz der Probleme hinsichtlich der gesetzlichen Regelungen zur Kurzzeitvermietung in Städten rund um den Globus, auch in Deutschland und Österreich, sowie der teils harschen Kritik hat es Airbnb geschafft, die Umsätze im ersten Quartal um satte 30%  zu steigern.
Expedia erreichte ein kleines Plus von 3%. Die Booking Holding liegt mit 3% im Minus.

Quellen: Skift, Wall Street Journal

Unser Team ist stets bemüht, dich mit aktuellen, hilfreichen Beiträgen zu versorgen!

Digitale Willkommensmappe & Guidebook

2019 | Made with 💡 and ❤️ by wodging.com